Mittwoch, 29. März 2017

Maßnahmen gegen Stress – Werde dein eigener Stressmanager

Maßnahmen gegen Stress –
Werde dein eigener Stressmanager


Bewegung: 
Spazieren gehen, Joggen, Schwimmen, Radfahren, optimale Vitalstoffversorgung

Entspannungsmethoden: 

Yoga, Autogenes Training, Fußreflexzonen-Massage, Ayurveda, Massagen, Muskelentspannungstraining, da sich Stress ja immer durch Verspannungen im Nacken- und Schulterbereich manifestiert.

Zeitinseln schaffen: 

Pausen für bestimmte entspannende Rituale einlegen.

 Impuls-Homöopathie. 

Die Impuls-Homöopathie führt zu einer raschen Entspannung. Die Betroffenen können die Stress-Situation besser meistern. Dazu ideal: Sport, Autogenes Training und eine gesunde Ernährung.

 Flüssigkeitszufuhr: 
Wer unter Stress steht, verliert über Harn und Schweiß in kurzer Zeit Flüssigkeit. Das Blut verdickt sich und der Blutdruck steigt. Also viel Wasser trinken, aber auch ungesüßte Kräutertees sind geeignet; der 
beruhigende Lavendeltee und Melissentee haben sich bestens bewährt.





Stoffe gegen Stress


Vitamine gegen Stress

 Vitamin C ist nicht nur ein Schutzschild gegen Erkältungen, sondern auch gegen Stress. Wer 15 Minuten Stress hat, verliert in dieser Zeit 300 bis 350 Milligramm Vitamin C. Das schwächt die Immunkraft, da ein Teil unserer Abwehrzellen Vitamin C als Sprit benötigt.
Vitamin C sind u.a. in den Nahrungsmitteln Paprikaschoten, rohes Sauerkraut, Kartoffeln, Kohlgemüse, Petersilie, Grapefruits, Orangen, Mandarinen und Kiwis, enthalten.


 Vitamin B 1 - das Nerven-Vitamin - macht sehr stark gegen Stress.
Es ist enthalten in: (am besten) Haferflocken mit Milch, Müsli.


 Vitamin B 6 ist eine Wunderwaffe gegen Stress. Erschöpfungszustände bei Stress sind auf einen Mangel an Vitamin B 6 zurückzuführen. Es kann im Darm in geringen Mengen selbst hergestellt, aber nicht gespeichert werden. Daher muss es über bestimmte Nahrungsmittel (oder auch Nahrungsergänzungsmittel) zugeführt werden.
Das Vitamin B 6 ist enthalten in: Avocados, Sojabohnen, Weizenkeime, Walnüsse, Fisch, Bananen, Vollkorngetreide, Spinat und Geflügel.


 Auch Vitamin B 12 ist wichtig im Kampf gegen Stress, da es enorm die Nerven stärkt.
Dieses Vitamin ist enthalten in: Eiern, Käse, Milch, Quark, Ölsardinen, Sauerkraut etc.


 Vitamin B 2 hilft gegen Stress, da es die Aktivität der Stresshormone bremsen kann. Wir finden B 2 in Pilzen, Sonnenblumenkernen, Sesamsamen, Lachs, Mandeln, Sojaprodukten, Vollkorngetreide, Eiern, Rindfleisch und im Joghurt.


Mineralstoffe gegen Stress
 An erster Stelle steht Magnesium, das man auch das "Anti-Stress-Mineral" nennt. Bei Stress werden die Hormone Adrenalin und Nor-Adrenalin in die Blutbahn geschüttet. Dabei wird Magnesium aus den Körperzellen gedrängt, was wiederum Herz und Kreislauf gefährdet.
Wir finden Magnesium in Naturreis, in Kürbiskernen, in Bananen, Mandeln, Hülsenfrüchten, in gekochtem Schinken, Kartoffeln, Tomaten, Vollkorngetreide und Salaten.


 Kalium macht stressfest, da es die Nerven stärkt. Wir nehmen Kalium mit Brokkoli, Kohlrabi, Sellerie, Äpfeln und Milch auf.


 Auch Kalzium macht stark gegen Stress. Daher helfen alle Kohlgemüse, die jetzt im Herbst aktuell werden.

Bioaktivstoffe, Enzyme und Coenyme
Neben diesen drei Stoffen, Vitamin und Mineralien, ist aber auch von besonderer Bedeutung, die Aufnahme von Enzymen und Bioaktivstoffen. Der grüne Pflanzenstoff Chlorophyll z.B. bewirkt, dass der eingegeatmete Sauerstoff länger in den Gehirnzellen verbleibt und besser verwertet werden kann. Grüner Salat bewirkt manchmal Wunder bei Stresssituationen. Gleiches gilt für das Katecholamin der Banane und das Tryptophan in der Milch, was beides Ruhe im Organismus schafft.
Papain aus der Papaya sowie eine Reihe von Enzymen aus der Zucker- und Honigmelone machen stressfest.
Das Co-Enzym Q10, auch Ubichinon Q10 genannt, spielt gerade bei Stresssituationen, die bekanntlich u.a. den Kreislauf besonders schwer belasten, eine besondere Rolle. Dies wird besonders deutlich, wenn man den neuesten wissenschaftlichen Veröffentlichungen folgt, die die besondere Wirkung dieses Co-Enzyms für die allgemeine Wohlbefindlichkeit hervorhebt. Auch bei vielen Krankheitssymptomen kann das Coenzym Q10 seine Wirkung positiv enfalten.


Unsere heutige Ernährung ist arm an B-Vitaminen, B1, B2 und B6 als auch B 12.Gleiches gilt für die Mineralstoffe Kalium, Magnesium und Calcium.

Die Einnahme hochwertiger, naturbelassener Nahrungsergänzungsmittel ist daher empfehlenswert.


Neben dem Verzehr von Ballaststoffen, die für eine gute Darmperistaltik sorgen, ist auch die Aufnahme von Kohlenhydraten wichtig für die Funktion des Gehirns, und damit positiv für das Gedächtnis und Wohlempfinden zu sehen

Montag, 27. März 2017

15 Foods High in Vitamin E


15 Foods High in Vitamin E



Vitamin E is an important fat-soluble antioxidant compound that aids the body in neutralizing the harmful after-effects of oxidation of fats. Current research is even looking into the important role that this vitamin plays in stopping free-radical production, a key method of preventing the development of chronic diseases and aging. It is also a vital element in the overall maintenance of a healthy immune system.

Some studies are even looking into its role in preventing degenerative mental imbalances such as dementia and Alzheimer’s disease. And while many of us may do well in taking extra vitamin E supplements, we can use an organic diet to get a large amount of the daily requirements for this powerful antioxidant lipid. In fact, there are many common foods with vitamin E. You probably have a few in your house right now.
Foods With Vitamin E

Here are fifteen foods with vitamin E that you should strongly consider adding to your diet.

1. Almonds


Almonds are one the best vitamin E foods. Just an ounce of almonds offers a whopping 7.4 milligrams of vitamin E. You can also get your vitamin E needs in the form of almond milk and almond oils. We would recommend eating raw almonds, if possible.




2. Raw Seeds


Select raw seeds, such as sunflower, pumpkin and sesame, are another common food with vitamin E. In fact, eating just ¼ of a cup of sunflower seeds gives you 90.5% of your recommended daily value, making them one of the best vitamin E foods you can eat daily.



3. Swiss Chard


Swiss chard is easily one of the healthiest vegetables you can eat on a daily basis. Commonly known to be high in vitamin K, vitamin A and vitamin C, Swiss chard is another food high in vitamin E. Just one cup of boiled swiss chard greens will provide you with almost 17% of your daily recommended values.



4. Mustard Greens


Similar to swiss chard, mustard greens are very nutrient dense and will provide a variety of health benefits. Not only are they one of the best vitamin E foods, but mustard greens are also high in vitamin K, vitamin A, folate, and vitamin c. Eating just one cup of boiled mustard greens contains about 14% of your daily dietary requirements. We would recommend eating organic mustard greens, if possible.



5. Spinach


Spinach may not be your favorite veggie, but it is one of the best leafy greens you can add to your diet. Not only is it one of the best calcium foods and naturally high in folate, it’s also one of the best vitamin E foods as well. Just one cup of boiled spinach will provide you with approximately 20% of your daily needs. Try adding fresh spinach to your sandwiches to make them extra healthy.



6. Turnip Greens


While turnip greens may have a slightly bitter taste, they are very high in many essential nutrients. Like the rest of the leafy greens on this list, just one cup will provide you with plenty of vitamin K, vitamin A, vitamin C and folate. Not to mention approximately 12% of your daily requirements of vitamin E.



7. Kale


Kale is another great cruciferous vegetable you should eat as often as possible. Kale is very high in many nutrients, in fact, just one cup of boiled kale can give you almost 6% of your daily vitamin E requirements. We would recommend eating organic kale, if possible.

8. Plant oils


Most plant seed oils are very good sources for Vitamin E as well. The best oil with vitamin E is Wheat germ oil. In fact, one tablespoon of this oil holds 100% of your daily Vitamin E requirements. Sunflower oil is another excellent option, as it provides over 5 mg of the vitamin, and can easily be be used for cooking. Other great Vitamin-E-rich oils include hempseed oil, coconut oil, cottonseed oil (with almost 5 mg of vitamin E), olive oil and safflower oil. We would recommend only buying oils that are cold pressed unrefined and 
organic.


9. Hazelnuts


A perfect snack during a long workday, eating just one ounce of hazelnuts can provide you with approximately 20% of our daily requirements of vitamin E. For an alternative to eating nuts, try drinking hazelnut milk in your morning coffee instead of milk or flavored creamer.

10. Pine Nuts


Add an ounce of these nuts to anything you please! One serving contains 2.6 mg of vitamin E. You can also use pine nut oil for added health benefits.

11. Avocado


Perhaps one of the tastiest foods with Vitamin E, avocados represent natures creamiest, oil-rich food. Just half of an avocado holds more than 2 mg of vitamin E. Avocados are very easy to incorporate into your diet. We would recommend adding sliced avocados to your salad, a sandwich, or mashed up as guacamole!

12. Broccoli


For generations now, broccoli has been considered one of the best detox foods, but it’s also one of the healthiest foods high in Vitamin E. Just one cup of steamed broccoli will provide you with 4% of your daily requirements. Broccoli may not be as nutrient dense as other Vitamin E foods on this list, but it is definitely one of the healthiest foods you can eat daily.

13. Parsley


An excellent spice, parsley is another great Vitamin E food. Try adding fresh parsley to salads and dishes for an extra Vitamin-E kick. Dried parsley will also provide you with this important vitamin, but the fresher the better.

14. Papaya


This popular fruit is most commonly known as one of the best vitamin C foods, but it’s also high in Vitamin E. Just one papaya will give you approximately 17% of your daily needs. Try adding fresh or frozen papaya to fruit smoothies, along with other fruity vitamin E foods on this list for an extra healthy snack!

15. Olives


From the oil to the fruit, eating olives is an excellent way of getting your daily needs for vitamin E. Just one cup of olives can give you approximately 20% of your daily recommended amount.


These are just a few examples of foods with vitamin E. There are plenty more that aren’t listed here. 

Samstag, 11. März 2017

Diese gelbe Wurzel macht Sie jung und gescheit


Diese gelbe Wurzel macht Sie jung und gescheit



(Quelle: Wicki)


Auf den ersten Blick sieht gemahlene Kurkuma wie Safran aus. Doch sie ist deutlich günstiger als das rare Edelgewürz. Und sie hilft, das Arbeitsgedächtnis zu verbessern

Mildwürzig und leicht bitter: So schmeckt getrocknete Kurkuma. Während Kurkuma in der indischen Küche einst als heiliges Gewürz galt, spielt es in unseren Breitengraden bloss eine untergeordnete Rolle – als Bestandteil von Currypulver, als billiger Safranersatz oder als Farbstoff für Senf.

Doch bald schon könnte dem auch als Gelbwurz bekannten Gewürz mehr Bedeutung zukommen. Denn Forscher der Monash University im australischen Melbourne haben herausgefunden, dass sich mit nur einem Gramm Kurkuma täglich die Leistung des Arbeitsgedächtnisses (siehe unten) optimieren lässt.

Medikamente ersetzen 



Für die Studie hatte das Team um Mark Wahlqvist einer Gruppe von Probanden mit einer frühen Form von Diabetes täglich zu einem ansonsten nährstoffarmen Frühstück ein Gramm des gelben Ingwergewächses verabreicht. Tests vor dem Essen und einige Stunden danach zeigten, dass sich die Gedächtnisleistung der Teilnehmer stark verbessert hatte, wie die Forscher im «Asia Pacific Journal of Clinical Nutrition» schreiben (hier als PDF herunterladbar).
Bereits seit einigen Jahren ist bekannt, dass zwischen Diabetes und Krankheiten wie Alzheimer oder Demenz ein Zusammenhang besteht. Deshalb gehören Betroffene einer Risikogruppe an, für die eine Frühbehandlung besonders wichtig ist. Dabei könnte in Zukunft Kurkuma herkömmliche Medikamente ergänzen und im besten Fall ersetzen, teilte die Hochschule mit.
Die gelbe Knolle wirkt sich in vielerlei Hinsicht positiv auf die Gesundheit aus: Sie hemmt Entzündungen, unterstützt das Immunsystem und reduziert die Zellalterung. Noch ist nicht ganz klar, welcher ihrer Inhaltsstoffe für die Verbesserung der Gedächtnisleistung ausschlaggebend ist. Das sollen weitere Studien zeigen.

Das Arbeitsgedächtnis 


Als Teil des Erinnerungsvermögens ist es zuständig für vorübergehende Speicherung und Veränderungen und wird zum Beispiel benötigt, um einen Satz inhaltlich zu verstehen. Auch im Zusammenhang mit der Lösung komplexer Aufgaben ist das Arbeitsgedächtnis notwendig. 
Das Arbeitsgedächtnis wird genutzt, um die uns gegenwärtig umgebende Umwelt zu verstehen. Es hilft beim Problemlösen, beim Erwerb neuen Wissens sowie bei der Formulierung und Abwägung aktueller Ziele.