Montag, 31. Oktober 2016

South Beach Diät PLUS

South Beach Diät Plus – das klingt nach Bikini-Figur. Tatsächlich verspricht diese Trend-Diät raschen Gewichtsverlust bei gleichzeitiger Straffung der Körperkonturen. Ist sie also ideal für alle, die am Strand eine gute Figur abgeben wollen?

Wir haben den Diät-Check gemacht.



South Beach Diet PLUS


Im Internet wird die South-Beach-Diät mit gebräunten Strandschönheiten beworben und kommt sommerlich leicht daher. Abnehmen, ist da zu lesen, war noch nie so einfach und gleichzeitig gesund. Doch was sind die Prinzipien, nach denen hier Speck verloren und ein straffer Körper geformt werden soll?

Das Konzept der South Beach Diät


Der US-amerikanische Kardiologe Dr. Arthur Agatston hat die South Beach Diät entwickelt. Ihr grundlegendes Prinzip ist eine kalorienreduzierte, aber vollwertig-gesunde Ernährung, die Kohlenhydrate einschränkt und den glykämischen Index von Lebensmitteln berücksichtigt.
Der glykämische Index sagt aus, welche Wirkung ein Lebensmittel auf den Blutzuckerspiegel hat. Vereinfacht ausgedrückt lassen Lebensmittel mit hohem glykämischen Index den Blutzucker schnell und stark ansteigen. Ein niedriger Wert steht für einen langsamen und gleichmäßigen Anstieg.

Die South Beach Diät ist außerdem in drei Phasen gegliedert, während derer täglich drei Hauptmahlzeiten und drei Snacks auf den Tisch kommen.

Die erste Phase: Keine Kohlenhydrate


Die erste Phase der South Beach Diät dauert zwei Wochen. In dieser Zeit werden zwei Ziele verfolgt: viele Kilos verlieren und die Lust auf Ungesundes, Süßes loswerden.
Dazu setzt die South Beach Diät in den ersten 14 Tagen auf Gerichte, die reich an Eiweiß, aber extrem arm an Kohlenhydraten sind. Das Essen soll lange sättigen und gleichzeitig dem Körper alles geben, was er braucht.
Konkret heißt das: Zucker, (sehr süßes) Obst, Brot, Reis, Nudeln und Kartoffeln sind vom Speiseplan gestrichen, ebenso Säfte, Limonaden und natürlich Alkohol. Erlaubt sind in dieser Zeit pflanzliche Öle, Nüsse, Fisch, mageres Fleisch und Geflügel, Gemüse und Salat.
Wer durchhält, das verspricht die South Beach Diät, bleibt anschließend von Heißhunger-Attacken verschont und tut sich mit dem gesunden Abnehmen noch leichter.

Das wichtige PLUS dazu:

Idealerweise wird der Körper dabei zusätzlich mit hochwertigen Mineralien, Spurenelementen, Vitaminen und sekundären Pflanzenstoffen versorgt.  

Je nach Ausgangsgewicht soll ein Gewichtsverlust von vier bis sieben Kilogrammin diesen beiden Wochen möglich sein.

Die zweite Phase: Konstanter Gewichtsverlust

Das Motto der zweiten Phase der South Beach Diät lautet „Dran bleiben“. Jetzt geht es darum, konstant und gleichmäßig abzuspecken. Dafür darf der recht eingeschränkte Speiseplan der ersten Phase etwas erweitert werden, zum Beispiel mit Vollkornprodukten, Obst und Gemüse mit mittlerem glykämischen Index.
Konkret dürfen jetzt auf den Teller: Äpfel, Birnen, Mandarinen, Erdbeeren, Grapefruits oder Kirschen. Sie halten den Blutzucker konstant durch wenig Zucker und viele Ballaststoffe.
Tabu bleiben dagegen: Weißmehlprodukte, (weißer) Reis, Kartoffeln und Süßigkeiten.
Bewegung spielt in dieser Phase eine große Rolle. Durch regelmäßige Fitness-Einheiten soll der Kalorienverbrauch gesteigert und der Stoffwechsel auf Trab gebracht werden. Außerdem sollen die Abnehmwilligen in dieser Phase nach Rezepten kochen, die eigens für diese Diät konzipiert wurden – nicht zuletzt, um die dritte Phase vorzubereiten.
Die zweite Phase endet, wenn das persönliche Wunschgewicht erreicht ist.

Die dritte Phase: Anders essen für immer




Phase drei der South Beach Diät entspricht einer langfristigen Ernährungsumstellung. Nun gelten im Prinzip die gängigen Regeln einer gesunden, ausgewogenen Ernährung. Wirklich verboten ist nichts mehr, allerdings gilt: Alles in Maßen!
Kohlenhydrate dürfen in kleinen Portionen Schritt für Schritt wieder in den Speiseplan integriert werden, am besten weiterhin in der Vollkorn-Variante. Die Hauptbestandteile der künftigen Ernährung sollten dann viel Gemüse, mageres Fleisch, Fisch oder Tofu sein. Plus: zwei bis drei Liter ungesüßte Getränke pro Tag. Außerdem sollte regelmäßige Bewegung in den Alltag integriert werden.
Wer all diese Regeln befolgt, so das Versprechen der South Beach Diät, hält sein Gewicht, bleibt von Fressanfällen verschont und braucht keinen Jo-jo-Effekt befürchten.

Fazit


Das Abnehmen mit der South-Beach-Diät kann funktionieren. Weniger (ungesunde) Kohlenhydrate und mehr Obst und Gemüse – das entspricht zum einen den Prinzipien einer gesunden Ernährung und lässt zum anderen die Pfunde schmelzen. 

Besonders schnell geht das, weil gleichzeitig die Gesamtmenge an Kalorien geringer ist und der Körper zusätzlich mit hochwertigen Vitalstoffen versorgt wird.
Gut ist auch, dass Sport und Gesundheit bei der South Beach Diät nicht zugunsten von schnellem Gewichtsverlust vernachlässigt werden.
Weil sie auf viel Eiweiß und Ballaststoffe (aus Vollkorngetreide und Gemüse) setzt, machen die Gerichte auch lange satt und beugen Heißhunger vor. In der ersten Phase ist die Zufuhr mit Nährstoffen zwar etwas eingeschränkt, da sie jedoch nur 14 Tage dauert, sind keine Mangelzustände zu befürchten. Weil in der dritten Phase die Kalorienmenge langsam wieder erhöht und die Ernährung langfristig umgestellt wird, dürfte sich auch die Gefahr einer erneuten Gewichtszunahme in Grenzen halten.
Gesund und langfristig abnehmen – das kann mit der South Beach Diät also funktionieren. n.

Sonntag, 30. Oktober 2016

Woche 4 meiner Body-Challenge


😍Tag 30/90 meines Programms💪

-6kg🔥
-8cm Bauchumfang🔥
+Super Nebenverdienst🔥

Wohlbefinden,Energie,Motivation
Stetig am Steigen 💪

Anderen Menschen zu helfen ihre Ziele zu erreichen ist das größte Glücksgefühl ❤

Wer wissen will wie ich das mache:

NACHRICHT AN MICH!




Donnerstag, 27. Oktober 2016

Nahrung für das Gehirn - Brainfood

Nahrung für das Gehirn



(Quelle: Wiki)



Forscher ergründen, welche Nahrungsmittel die Leistungsfähigkeit des Gehirns und des Gedächtnisses verbessern können.

James Joseph, Neurowissenschaftler aus Boston, mag Früchte. Am liebsten mochte er immer schon Heidelbeeren, wie viele amerikanische Kinder. Seit kurzem isst der 61-jährige Professor jeden Tag mindestens eine Portion der hübschen blauen Kügelchen – mit Joghurt, im Fruchtsalat, im Müsli oder pur, gelöffelt aus der Kaffeetasse. Die Beeren, davon ist Joseph überzeugt, machen klug.

Das in Heidelbeeren enthaltene blaue Anthozyan verbessert die Kommunikation zwischen den Nervenzellen, wie Forscher Joseph vermutet. Stoffe mit ähnlicher Wirkung stecken in Erdbeeren, Spinat oder Brokkoli.

Die Spur zu der vielleicht skurrilen Erkenntnis legten Ratten und Mäuse in Josephs Labor an der renommierten Tufts-Universität. Er verfütterte an die Tiere Extrakte der Blaubeeren. Resultat: Die Früchte verbesserten das Denkvermögen der Nager. Ratten im reifen Alter schnitten in Tests ebenso gut ab wie jüngere. Tiere, die an Alzheimer erkrankt waren, blieben länger geistig frisch als eine Vergleichsgruppe.

Seitdem rät der Neurowissenschaftler Studenten, Managern und älteren Menschen zur kognitiven Diät der genussvollen Art: „Verspeist Blaubeeren!“



(Quelle: Wiki)



Klugheit mit dem Löffel essen? 

Hirnforscher weltweit sind sich einig, dass jeder, der seine Begabung voll ausschöpfen will, großes Augenmerk darauf legen sollte, was auf den Teller kommt und ins Glas. „Die Effekte der Ernährungsstudien sind nicht groß, aber so deutlich, dass es sich lohnt, den Spuren nachzugehen“, bekräftigt der Hirnforscher Manfred Spitzer vom Universitätsklinikum in Ulm.

Unter der Schädeldecke ballt sich die unvorstellbare Menge von 100 Milliarden Nervenzellen zusammen. Jedes einzelne Neuron knüpft bis zu 10000 Kontakte mit seinen Nachbarn und tauscht fortwährend Informationen aus. So entstehen die Erinnerungen an unsere Kindheit, unsere Persönlichkeit, die Lust auf Sex oder die Fähigkeit, einen Vortrag zu halten. Wie kaum ein anderes Gewebe ist das Gehirn anfällig für Störungen.

Der Informationsfluss läuft nur reibungslos, wenn die Neuronen ausreichend mit den wichtigen Nährstoffen versorgt werden.

Um in der Balance zu bleiben, benötigt das Gehirn fortwährend Mineralien, Aminosäuren, Vitamine und ein wenig Fett – wie sie in einer ausgewogenen Diät mit viel Gemüse, Hülsenfrüchten, Obst, Fisch und gelegentlich Fleisch vorkommen.

Vor allem benötigt es ausreichend Energie und Wasser. Bei Kindern im Ruhezustand verbraucht allein der Denkapparat bis zu 50 Prozent der mit der Nahrung aufgenommenen Energiemenge.

Bei Erwachsenen liegt der Wert bei 20 Prozent. Fehlt der Nachschub, lassen die Denkleistung und die Konzentration rasch nach.

Mit der richtigen Speise schöpfen Lernende ihre Möglichkeiten aus. Ein Beispiel: Die Ernährungsphysiologin Barbara Stewart von der University of Ulster in Nordirland gab Pennälern entweder weißen Toast oder gekochte Bohnen mit Toast zum Frühstück und testete anschließend ihre geistige Leistungsfähigkeit. Ergebnis: Je anspruchsvoller die Aufgaben waren, desto mehr lagen die „Bohnen“-Kinder vorn.

Der Ulmer Hirnforscher Spitzer rät daher allen, die geistig beansprucht sind, zu hochwertigen Kohlenhydraten, wie sie etwa in Müsli, dunklem Brot oder Vollkornprodukten enthalten sind.

Der Körper braucht lange, um diese aufzuschließen, und so wird das Gehirn über Stunden hinweg gleichmäßig mit Energie versorgt. „Ein Stück Süßes oder Schokolade liefert ebenfalls einen Energieschub, doch nach kurzer Zeit sackt der Blutzucker ab, und in der Folge lassen Konzentration und Arbeitsgedächtnis nach“, so der Psychiater.

Clemens Mayer, der kürzlich in Oxford frischt gekürte Gedächtnisweltmeister, achtet peinlich genau auf seine Lebensführung.

Täglich schult der 20-jährige Jurastudent in München zehn Minuten sein Gedächtnis, vor Wettkämpfen 30 Minuten lang.

Sein Erfolgsrezept: das Memory-Training, ausreichend Schlaf, Sport und eine ausgewogene Ernährung. „Ich esse viel Obst, z.B. Bananen, Gemüse, Müsli, und achte stark darauf, am Tag mindestens 2,5 Liter Wasser zu trinken“, so Mayer. 

Der Weltrekordler im Zahlenmarathon kann sich 1040 Ziffern in einer halben Stunde merken sowie in 15 Minuten 85 Namen und die dazugehörigen Gesichter.

Ausreichend zu trinken ist ein Rat, der wichtig ist – aber wenig beachtet wird, wie Erfahrungen aus der Gedächtnisambulanz zeigen. Ärzte berichten immer wieder von älteren Menschen, die völlig verwirrt in die Sprechstunde kämen.

Statt einer schweren Krankheit, etwa Alzheimer oder Demenz, ist nicht selten Wassermangel die Ursache ihres Zustands. Erhalten die Patienten genug Flüssigkeit, sind sie anschließend geistig wieder auf der Höhe.

Fast Food ist ebenfalls ein Risikofaktor für Vergesslichkeit und Zerstreutheit – zumindest im Tierversuch. So fanden sich entsprechend gefütterte Ratten und Mäuse in einem Labyrinth deutlich schlechter zurecht als eine Vergleichsgruppe.

. Auch das in Heidelbeeren enthaltene blaue Anthozyan verbessert die Kommunikation zwischen den Nervenzellen, wie Forscher Joseph vermutet. Stoffe mit ähnlicher Wirkung stecken in Erdbeeren, Spinat oder Brokkoli.

An britischen Schulen wird nun der Speiseplan umgestellt. Statt Hamburger soll es fortan Makrele und Lachs geben, dazu gekochte Kartoffeln. Wer noch etwas Müsli mit Blaubeeren isst und tagsüber genug trinkt, hat sein Gehirn optimal versorgt.

NAHRUNG FÜRS GEHIRN


Wenn das Denkorgan nicht optimal versorgt wird, lässt seine Leistung schnell nach.

Hilfreich ist eine ausgewogene, abwechslungsreiche Ernährung aus viel Gemüse,  viel Obst, Vollkornprodukten, Fisch, wenig Fett und gelegentlich Fleisch. Besonders wichtig ist eine ausreichende Versorgung mit Energie und Wasser. Daneben haben Früchte, Fischöl oder das Gewicht Auswirkungen.

Kaffee/Tee

Die Inhaltsstoffe von Kaffee und Tee wirken anregend, steigern die Aufmerksamkeit und damit vorübergehend die geistigen Leistungen. Extrakte von grünem und schwarzem Tee erhöhen die Konzentration des Nervenbotenstoffs Acetylcholin (siehe auch Salbei).

Heidelbeeren


Versuche mit Mäusen und Ratten ergaben: Blaubeerensteigerten die kognitiven Leistungen. Bei älteren Menschen verbesserte eine Portion täglich die Reaktionszeit um sechs Prozent. Verantwortlich dafür ist wohl der blaue Farbstoff, der die Informationsübertragung zwischen den Neuronen anregt.

Körpergewicht


Studien verweisen darauf, dass Übergewicht als solches ein Risikofaktor für Lern- und Gedächtnisschwierigkeiten sein könnte. Das von den Fettzellen produzierte Hormon Leptin zügelt nicht nur den Appetit, sondern bremst womöglich auch die Aktivität der Nervenzellen.

Fisch

Fettreicher Fisch (Makrele, Lachs), Fischölkapseln oder im Speziellen Omega-3-Fettsäuren könnten sich positiv auf das Denkvermögen auswirken. Zahlreiche Untersuchungen verweisen darauf, doch sind die Ergebnisse nicht eindeutig. Weitere Studien sollen Klarheit bringen.

Salbei

Das Küchenkraut wirkt Versuchen zufolge als Gedächtnisverbesserer. Nahmen junge Erwachsene Extrakte davon, schnitten sie bei Tests danach deutlich besser ab als eine Vergleichsgruppe. Ein Enzym führt wohl dazu, dass sich die Konzentration des Informationsüberträgers Acetylcholin erhöht.

Trinken

Ein Erwachsener sollte täglich mindestens 2,5 Liter Flüssigkeit zu sich nehmen, z.B. Wasser oder Fruchtsäfte. Trocknet der Organismus und mit ihm das Gehirn aus, lassen die Leistungen in puncto Gedächtnis und Konzentration nach. Beim Sport oder im Sommer ist der Flüssigkeitsbedarf höher.

Kohlenhydrate

Vollkornprodukte, wie etwa dunkles Brot, versorgen den Energiefresser Gehirn über lange Zeit hinweg gleich bleibend mit Brennstoff. Wie Studien zeigten, schneiden Schüler, die diese hochwertigen Kohlenhydrate zum Frühstück aßen, besser ab als eine Vergleichsgrupp

Mittwoch, 26. Oktober 2016

Santa Challenge


Unsere Teilnehmer sind on🔥🔥🔥 Hammer Ergebnisse bisher und es geht noch weiter mit der #GJFSexySantaChallange
NACHRICHT an mich oder kommi mit 🔥wer ebenso mit dem GJF Paket durschtarten will 💪












Dienstag, 25. Oktober 2016

Matcha-Grüntee mit Minze und Lemonen

Heute spontan einen Grüntee-Minze-Lemonen-Tee gemacht:


Rezept für 2 Liter:

  • 3 TL Matcha (jap. Grünteepulver) oder 3 Beutel grünen Tee
  • 1 Bund frische Minze
  • Saft und Schale einer Limette (Bioqualität, unbehandelt)
  • Zucker nach Bedarf

Zubereitung
: Die 3 EL Matcha habe ich mit heißen Wasser aufgegossen, danach den Bund Minze rein, die Schale der Limette habe ich mit einem Sparschäler abgeschält und mitreingegeben. Dann noch den Saft auspressen und nach Belieben zuckern. (ich habe darauf verzichtet dafür Stevia genommen) 



Kann auch kalt genossen werden:

Dafür ab in den Kühlschrank und mit Eiswürfeln kalt genießen!

Tipps auch auf meiner Facebook-Page -->








Sonntag, 23. Oktober 2016

Body Challenge - die zweite Woche: Resultate


💡Die 2.Woche meiner Challange is rum😊
- 4,5 KG, -6cm Bauchumfang
Fühl mich Vitaler und vor allem Morgens ausgeruhter und Voller Energie💪


Zur Feier des Tages hier mein Angebot:
💖 GESUCHT! 💪 hoch motivierte Männer und Frauen, die mit mir gemeinsam Ihre Wunschfigur Figur erreichen wollen 👙 👕 🍎Kommentiere mit einer Farbe 💛💚💙💜 und ich werde dir helfen 💖💙💜
ein  für -5kg
ein 💛 für -10kg
ein 💚 für -15kg
ein 💙 für -25kg
ein 💜 für -30kg oder mehr!
ein 💪 für Muskelaufbau & Definition
ein 🍎 für Entgiftung und Gesünder leben


Samstag, 15. Oktober 2016

Bodychallenge - die erste Woche - Resultate

Die erste Woche meiner Bodychallange ist rum und die Ergebnisse durchweg Positiv 
- 3 Kg, -5 cm Bauchumfang
das Körpergefühl,die Motivation und mein Wohlbefinden haben sich jetzt schon gesteigert 😊
Ich biete nun 10 Menschen die Möglichkeit das selbe zu Erfahren wie ich und ihr Körperliches Ziel in Angriff nehmen wollen.
Egal ob:
👙ABNEHMEN
💪MUSKELAUFBAU
👸ENTGIFTEN
🍅GESÜNDER LEBEN
💆HAUT HAAR NÄGEL STÄRKEN
💪BINDEGEWEBE STÄRKUNG
🍏ESSVERHALTEN DAUERHAFT VERBESSERN
🍇VITALWERTE VERBESSERN
👊STOFFWECHSEL ANKURBELN
💪BLUTBILD VERBESSERN
UVM.
💪Dafür bekommst du:💪
Produkte🍹
TRAININGSPLÄNE (Zuhause und Studio)📋
ERNÄHRUNGSPLÄNE📋
ENTGIFTUNGS KUR🍇
ONLINE-COACHING👥
GEHEIME WHATSAPP UND FACEBOOK GRUPPEN ZUM AUSTAUSCH VON REZEPTEN ERFAHRUNG TIPPS INFOS U.S.W👥
DIE MÖGLICHKEIT AUF EINEN JOB💼
REZEPTVORSCHLÄGE📖
PERSÖNLICHE BETREUUNG👫
Ich erwarte lediglich ein wöchentliches Feedback von dir.
Wenn du teil werden möchtest, schreib mir eine 💌NACHRICHT oder Kommentier mit ICH und ich gebe dir mehr INFORMATIONEN.
💡Beitrag Bitte teilen selbst wenn es für dich uninteressant ist, damit jeder die CHANCE hat teilnehmen zu können

Link zu meiner Facebook-Seite






💡