Donnerstag, 17. August 2017

5 Tipps zum Abnehmen mit der Acai-Beere

5 Tipps zum Abnehmen
mit der Acai-Beere


Samba, Sonne, Schönheitsköniginnen – vielerorts gelten Brasilianer als Vorreiter in Sachen sexy Kurven. Wie schaffen die Südamerikaner das? Sie setzen unter anderem auf exotische Diäten. Während in Europa zum Beispiel die so genannte „Acai-Beere“ kaum jemandem bekannt ist, nutzen viele Brasileros sie seit Jahrzehnten für scharfen Kurven.
Nach Brasilien setzen nun auch die USA auf die exotische Wunderfrucht: die Acai-Beere. In Deutschland gilt das Obst noch als Geheimtipp, während brasilianische Schönheiten seit Jahrzehnten auf Diäten mit den runden Früchtchen schwören. EATSMARTER hat sich auf die Fährte der Acai-Beere begeben und festgestellt: Die Früchtchen verlocken zum Abnehm-Test, sind aber kaum in Deutschland zu finden.

1. Woher kommt die Acai-Beere?

Die Acai-Beere ist in Deutschland bekannt als Kohlpalmen-Beere. Die südamerikanische Palmenart wird vor allem in Brasilien angebaut. Die Brasileros nutzen nicht nur die Beeren, sondern auch die Palmherzen als Nahrungsmittel. In Südamerika heißt die Palme übrigens „açaizeiro“, die Frucht „açaí“ – daher stammt der exotische Name.


2. Wie sieht eine Acai-Beere aus?

Die leckeren Steinfrüchte sind rund und haben einen Durchmesser von etwa einem bis zu zwei Zentimetern – sie sind damit etwas kleiner als eine Kirsche. Die Beeren glänzen purpur-schwarz oder grün, innen verstecken sie kugelige Samen.


3. Wieso hilft die Beere beim Abnehmen?

Die Acai-Beere lässt Experten zufolge die Kilos in kurzer Zeit purzeln, weil sie den Hunger mindert und so hervorragend Fettpölsterchen verbrennen. Allerdings sind das nicht die einzigen Vorteile der Frucht: Sie soll zusätzlich dabei helfen, Giftstoffe aus dem Körper auszuschwemmen und sorgt dadurch für ein vitaleres Leben.  
Verfechter der Acai-Diät gehen sogar so weit zu sagen, dass die Beere die Frucht mit der besten antioxitativen Wirkung aller Obst- und Gemüsesorten ist. Zudem enthält sie ungesättigte Omega-Fettsäuren, die sich positiv auf ein reines Hautbild und das Gefäßsystem auswirken.

4. Wie viel nimmt man mit der Acai-Beere ab?

In manchen Foren ist die Rede davon, dass mit Hilfe der Acai-Diät innerhalb von zwei Wochen sechs Kilogramm gepurzelt sind. Wie bei jeder Diätform ist der Gewichtsverlust allerdings davon abhängig, wie konsequent man die Diät umsetzt und wie der eigene Körper darauf reagiert.

5. Woher bekomme ich die Acai-Beeren?

Leider sind die Früchtchen in Deutschland ziemlich teuer - sie müssen extra importiert werden. Günstige Angebote finden sich kaum oder nur in minderer Qualität. Daher wird oft auf Acai-Pulver (z.B. hier bei Amazon erhältlich) zurückgegriffen, welches sich hervorragend in Smoothies und Früchtebreis verarbeiten lässt.