Samstag, 25. Juni 2016

Margarine zum Selbermachen




Margarine zum Selbermachen





Prinzip der Margarinenherstellung


Öle und Fette bilden mit den fettlöslichen Vitaminen A, D und E sowie Carotin und Lecithin die wesentliche Bestandteile der sogenannten Fettphase der Margarine.
Carotin dient zum Anfärben der Margarine, Lecithin aus Hühnerei oder aus Sojabohnen erleichtert die Emulgierung der Fette.

Alle wasserlöslichen Bestandteile der Margarine (Salz, entrahmte Milch) werden mit Wasser zur sogenannte wäßrigen Phase gemischt. Beide Gemische (Fettphase und wäßrige Phase), werden beim Fabrikationsprozeß getrennt zu einem Schnellkühler geleitet, dort gemischt, gerührt, gekühlt und geknetet. 


In wenigen Minuten entsteht dabei die streichfähige Margarine als Emulsion.


Rezept zum Selbermachen


Zutaten:


100g Kokosfett (45°C)
50g Pflanzenöl (45°C)
15g Vollmilch vorgekühlt
15g Wasser
1g Salz
1 Eigelb

Zubereitung:














Kokosfett und Pflanzenöl mit Rührer vermischen bis Zimmertemperatur erreicht ist und
in ein Eisbad stellen, weiterrühren.
Nacheinander Vollmilch, Wasser, Eigelb und Salz hinzugeben. Bei mittlerer bis hoher Stufe des Rührers Masse steifschlagen.