Samstag, 6. September 2014

Beinwell - Allantoin


Beinwell




Allantoin gilt als wichtigster Inhaltsstoff des Beinwells. Es regt die Zellteilung an und beschleunigt dadurch den Heilungsverlauf bei Wunden, Verletzungen und Knochenbrüchen. So wirkt Beinwell:
  • wundheilungsfördernd
  • zellregenerierend
  • entzündungshemmend
  • durchblutungsfördernd
  • schmerzlindernd
  • antibakteriell

Die schmerzlindernde und heilungsfördernde Wirkung des Beinwells bei Sportverletzungen ist der eines schulmedizinischen entzündungshemmenden und schmerzstillenden Wirkstoffs mehr als ebenbürtig. Im Jahr 2005 führte die Deutsche Sporthochschule in Köln eine Studie mit 164 Teilnehmern durch, die eine Sprunggelenkverletzung hatten. Eine Gruppe behandelte ihre Verletzung mit einer Beinwell-Salbe, eine Vergleichsgruppe erhielt eine Salbe mit dem Wirkstoff Diclophenac. Nach sieben Tagen hatte sich der Druckschmerz in der Beinwell-Gruppe um 80,6 % verbessert, bei den mit Diclophenac Behandelten jedoch nur um 74,7 %. Das sind die Anwendungsgebiete des Beinwell:
  • stumpfe Verletzungen (Prellungen, Verstauchungen, Quetschungen, Blutergüsse)
  • Entzündungen (z. B. Sehnenscheidenentzündung, Hals- und Mandelentzündung, Zahnfleischentzündung)
  • Knochenheilung nach Brüchen
  • Gelenkerkrankungen (z. B. Arthrose, Rheuma)

Die Kommission E erteilt der äußerlichen Anwendung von Beinwell eine positive Bewertung bei Verstauchungen, Quetschungen und Prellungen. In der Homöopathie wird eine potenzierte Aufbereitung von frischen Beinwell-Wurzeln erfolgreich zur besseren Ausheilung von Knochenbrüchen eingesetzt. Wie Sie den Beinwell anwenden können, lesen Sie weiter unten.


Hausmittel mit Beinwell


Beinwellwurzeln sammeln Sie am besten im Frühjahr oder Herbst. Sie können sie frisch verwenden oder in daumengroße Stücke geschnitten bei 40C im Backofen trocknen und anschließend in einer luftdichten Dose aufbewahren. Getrocknete Beinwellwurzel erhalten Sie auch in der Apotheke.
Mundspülung mit Beinwell-Tee: Geben Sie 2 TL zerkleinerte Beinwellwurzel in 250 ml kaltes Wasser, bringen Sie den Ansatz zum Kochen und seihen Sie ihn dann nach 10 Minuten ab. Gurgeln Sie zweimal täglich mit dem abgekühlten Tee bei Zahnfleisch- oder Mandelentzündung. Spucken Sie den Tee danach wieder aus.
Beinwell-Umschlag gegen Sehnenscheidenentzündung: Kochen Sie 100 g getrocknete, kleingeschnittene Wurzelstücke 10 Minuten lang in 1 L Wasser. Lassen Sie den Sud nach dem Abseihen abkühlen und tränken Sie ein Kompressentuch damit. Umwickeln Sie einmal täglich die schmerzhafte Stelle mit der Kompresse und lassen Sie sie jeweils etwa 20 Minuten lang einwirken.
Beinwellwurzel-Salbe bei Verletzungen: Lassen Sie 2 EL klein geschnittene Beinwellwurzeln 10 Minuten lang in etwa 200 g reinem Schweinefett aus. Pressen Sie das Fett in heißem Zustand durch ein Leinentuch in ein dunkles Glas mit Schraubdeckel. Tragen Sie die so erhaltene Salbe mehrmals täglich bei Verstauchungen, Prellungen oder Zerrungen auf den entsprechenden Hautbereich auf. Im Kühlschrank aufbewahrt, ist die Salbe etwa ein Jahr lang haltbar.