Donnerstag, 17. März 2016

Avocado-Kern: Raspeln statt kompostieren

Der Avocadokern – das Herzstück


Für die alten mittelamerikanischen Völkerstämme war der Avocadokern ein bewährtes Naturheilmittel, das sie überaus zu schätzen wussten. Sie nutzten die Frucht, den Kern, sowie auch die Blätter und die Rinde des Baumes, um zahlreiche Beschwerden zu lindern und Krankheiten zu kurieren


(Quelle Wiki)


In Zukunft heißt es raspeln statt kompostieren, denn der Kern der Avocado ist reich an Antioxidantien, Aminosäuren & Bitterstoffen und daher zu kostbar um ihn einfach wegzuwerfen.

Im Kern befinden sich jedoch 70 % der Aminosäuren (Grundbaustein vom Eiweiß), die dafür zuständig sind den Cholesterinwert zu verbessern und die Herzgefäße zu stärken.

Durch die Inhaltsstoffe Lutein un Zeaxanthin (beides Karotinoide) wird er auch für die Gesundheit der Augen sehr empfohlen. Diese Karotinoide sind auch in der Karotte enthalten, der ebenso eine Verbesserung der Sehkraft nachgesagt wird.

Neben den Antioxidantien enthält der Avocadokern noch Bitterstoffe, welche hilfreich für Leber, Galle und Nieren sind. Bitterstoffe regen die Gallensaftausschüttung an und regenerieren die Leber. Zusätzlich unterstützen sie die Produktion der Magensäfte und sind verantwortlich für ein schnelleres Sättigungsgefühl.






Wirkungen im Detail:


Immunsystem

Das Immunsystem wird durch die wertvollen Inhaltsstoffe gestärkt und die Abwehrkräfte   werden verbessert. Die zahlreichen Antioxidantien im Avocadokern schützen die Zellen vor freien Radikalen.


Entzündungen


Der Avocadokern hilft bei allen Arten von Entzündungen. Diese nehmen eine Schlüsselfunktion ein, da ein Grossteil der Krankheiten und Beschwerden mit einer Entzündung beginnen. Speziell bei Arthritis kann die Avocado und ihr Kern sehr wirksam eingesetzt werden.

Magen-Darmerkrankungen


Vor allem bei Magenerkrankungen wie Gastritis und Verdauungstrakt-Entzündungen kommen die reichlichen Antioxidantien wie Flavonole zum Einsatz, so dass die Bildung von Magengeschwüren, Bakterien- und Virenerkrankungen vermieden werden kann. Der Avocadokern lindert auch Durchfall.

Parasiten und Pilze

Candida-Pilze und Parasiten sind sehr gut vertreten in der heutigen Gesellschaft! Dank den starken Antioxidantien und sekundären Pflanzenstoffen wirkt der Avocadokern hervorragend gegen Parasiten, Mikroben und Pilze, und die Flavonole des Kerns schützen vor dem Gelbfieber-Moskito.

Cholesterin

70% der wertvollen Aminosäuren der Avocado sind im Kern enthalten und seine Fettsäuren helfen den Cholesterinspiegel zu senken. Auch durch die Ballaststoffe und sekundären Pflanzenstoffe kann Cholesterin im Magen gebunden werden, sodass es nicht mehr absorbiert wird, der Cholesterinspiegel wird gesenkt.

Herz-Kreislauf


Herzkreislauf-Erkrankungen haben es schwer gegen die wertvollen Inhaltsstoffe im Avocadokern anzukommen. Reichlich Vitamin E und Kalium unterstützen das Herz in ihrer Funktion.

Haut und Haare


Der Wasserhaushalt im Körper wird reguliert und die Elastizität von Gewebe, Haut und Haaren verbessert und der Schuppenbildung entgegengewirkt.

Anti-aging


Als Anti-agin kann der Kern innerlich wie äusserlich angewendet werden. Studien haben gezeigt, dass sich die Aminosäuren des Kerns und der Frucht günstig auf den Kollagen-Gehalt der Haut auswirkt und sie damit frischer und glatter erscheinen lässt.

Abnehmen


Da der geraspelte Kern, als Tee verwendet, thermogenische Eigenschaften besitzt, hilft er sogar beim Fettabbau. Einen Avocadokern raspeln, mit 750 ml heissem Wasser aufgiessen und über den Tag verteilt trinken.

PMS und Schwangerschaft


Bei Menstruationskolliken, Übelkeit in der Schwangerschaft und in der Geburtshilfe werden alle Teile der Avocado, des Kerns aber auch der Saft der Blätter und die Rinde verwendet.



Bitterstoffe und Antioxidantien


Die Bitterstoffe und Antioxidantien im Avocadokern unterstützen Leber und Galle. Die weisen Medizinmänner benutzten den Avocadokern auch bei Muskel-Schmerzen, Nierenleiden, Furunkeln, Epilepsie, bei grauem Star oder Schiddrüsen-Problemen.

Wie kann ich den Avocadokern verwerten?

Frischer Avocadokern

  • Avocado teilen
  • Kern mit Messer herausnehmen und teilen
  • Braune Haut vom Kern wegschneiden
  • ca. 1/3 bis 1/2 des Kerns in Smoothie (1 Portion) mixen
Da der Avocadokern gerade wegen der vielen guten Nährstoffe ziemlich bitter schmeckt, empfehle ich ihn mit Speisen zukombinieren, die ebenfalls starke Eigengeschmäcker haben. I

Getrockneter Avocadokern

  • Kern aus Avocado rausnehmen, waschen und einige Tagen trocknen lassen
  • Braune Haut lässt sich jetzt gut abschälen oder wegschneiden
  • Kern raffeln oder in einer Getreide- oder Kaffeemühle mahlen
  • trocken in der Bratpfanne oder im Backofen rösten bis die Raspel dunkelorange sind und knusprig
  • in luftdichtem Behälter aufbewahren
  • ca. 1 TL bis 1 EL über Salat, Gemüse und Müsli streuen
Auch hier daran denken, dass die Raspel leicht bitter schmecken. Über Salat gebe ich sie gerne zusammen mit gehackten Nüssen und/oder gerösteten Kürbiskernen.

Mehr ist nicht besser

Bei Avocadokernen ist mehr nicht besser. Die potente Nährstoffbombe lieber in kleinen Portionen (1/3 bis 1/2 Kern pro Tag), dafür regelmässig essen.

Haarkur

Pulver oder Raspel eines Avocadokerns und 3 Esslöffel Kokosöl mischen und 12h ziehen lassen. Haare waschen und Avocado-Öl-Mischung auf die Haare geben. 1h einwirken lassen und gut ausspülen. Entspannend und nährend für die Kopfhaut und Haare.

Hustentonikum

Avocadokern raspeln, ein Teelöffel Honig und etwas frischer Zitronensaft mit 5dl heissem Wasser übergiessen und 5 Minuten ziehen lassen. Schluckweise über den Tag trinken.

Nicht alle Fruchtkerne sind für uns Menschen bekömmlich!

Warnung: Einige sind sogar giftig, sie enthalten Blausäure beziehungsweise eine Vorstufe dazu. Das sind zum Beispiel Aprikosenkerne, Kirschkerne, Bittermandeln (Aufzählung ist nicht abschliessend).