Dienstag, 12. Mai 2015

Indisches Lungenkraut bei bei Husten, Asthma, Bronchitis


Indisches Lungenkraut 



Das Indische Lungenkraut – der natürliche Wirkstoff in Klosterfrau Allergin – besitzt eine lange Tradition als Heilpflanze. Die im Himalaya beheimatete Pflanze Adhatoda vasica, so die botanische Bezeichnung, wurde bereits vor über 3000 Jahren in der ayurvedischen Heilkunst bei Husten, Asthma, Bronchitis und bei Erkrankungen der oberen Atemwege angewendet. Heute schätzt man vor allem die stark antiallergischen und antientzündlichen Effekte von Adhatoda vasica.
Doch welche Inhaltsstoffe sind ausschlaggebend für die allergiedämpfende Wirkung des Indischen Lungenkrauts?

Das Geheimnis liegt in den Blättern der Heilpflanze und heißt Vasicin. Aus diesem natürlichen Vasicin wurde Ende der 1970er Jahre der chemische Wirkstoff Ambroxol entwickelt, der heute in synthetischen Arzneimitteln z. B. gegen zähen Husten eingesetzt wird.

Zu den Wirkeigenschaften von Vasicin zählen unter anderem: 

  • Entkrampfung & Erweiterung der Bronchien
  • Erleichterung der Atmung
  • Verbesserung des Abtransports von flüssigem Schleim

Aufgrund dieser Wirkeigenschaften kommen Extrakte aus den Blättern von Indischem Lungenkraut heute z. B. bei Erkältungsschnupfen, Bronchitis, Asthma und Sinusitis zum Einsatz.



Youtube Video: So wirkt indisches Lungenkraut bei Heuschnupfen