Donnerstag, 13. März 2014

Kürbiskernöl - traditionell gehaltvoll

Steirisches Kürbiskernöl



Steirisches Kürbiskernöl ist weit über die Grenzen der Steiermark, als steirische Spezialität, wegen seiner gesundheitlichen Bekömmlichkeit und des delikaten, nussigen Aromas bekannt. Als ein vielseitiges und gesundes Lebensmittel ist es in Österreich ein fester Bestandteil in der Ernährung. 

Kürbissamen werden Anfang Mai gesteckt - die Ernte erfolgt ab Mitte Oktober. Geerntet werden die bis zu 8 kg schweren Früchte, das schwammige Fruchtfleisch enthält im Mittel 150g Kerne. Verwendet werden nur die Kerne, das Fruchtfleisch bleibt als Dünger am Feld.

Junge Kürbisse (Schale ist mit Daumen eindrückbar) werden in der Steiermark auch gerne als Kürbisgemüse gegessen.

Für ein Liter Kürbiskernöl werden ca. 2,5 kg getrocknete Kerne oder 30 Kürbisse benötigt. Ein Feld von der Größe eines Fußballfeldes trägt im Mittel 5.000 Kürbisse, die zwischen 80 lt und 160 lt Kürbiskernöl liefern.
Das in der Samenhülle der Kerne enthaltene Chlorophyll und das Karotin sorgen für die dunklgrüne Farbe.

Ein gutes Kürbiskernöl darf keinen bitteren Geschmack hinterlassen, noch nach Fruchtfleisch oder Fett schmecken. Ein Tropfen bleibt auf einem Salatblatt haften und zerfließt nicht.

Achtung! Im Handel befinden sich auch mit Billigölen gestrecke Kürbiskernöle. Häufig tragen diese Flaschen die Beschriftung "Salatöl". Auch werden Kürbiskern-Billigimporte aus Osteuropa und China verwendet. Problematisch ist das, wenn vergleichbare Qualitätsstandards und entsprechende Kontrollen der Böden bzw. der Erzeugnisse in den Ursprungsländern nicht gewährleistet sind.

Das dezent nussige Aroma kommt vom Röstvorgang. Dabei wird die Kernmasse schonend auf 60-70 °C erwärmt, ohne die wertvollen Inhaltsstoffe zu zerstören.

Wie etwas schmeckt kann man eigentlich nur selbst erleben, wenn man es ausprobiert. 

Inhaltsstoffe von Kürbiskernöl sind 50%-65% hochwertiges, leicht verdauliches Fett, 35% hochwertiges, leicht verdauliches pflanzliches Eiweiß.

Vitamine: A als Betakarotin, E (50 mg je 100ml), B1, B2, C, Niacin, Niacinäquivalent, Pantothensäure, Pyroxin, Biotin.

Mineralsstoffe und Spurenelemente: Chlor, Eisen, Fluor, Jod, Kalium, Kalzium, Kupfer, Magnesium, Mangan, Natrium, Phosphor, Selen, Schwefel, Zink.

Fettsäuren: 9% gesättigte Fettsäuren, 34% einfach ungesättigte Fettsäuren, 55% zweifach ungesättigte Fettsäuren, 2% dreifach ungesättigte Fettsäuren. Das Kürbiskernöl enthält größere Mengen der essentiellen Fettsäuren Linol- und Linolensäure.

Kürbiskerne und Kürbiskernöl helfen und lindern bei: Blasenbeschwerden, erhöhtem Blutdruck, erhöhten Blutfettwerten, Haarproblemen, Hautproblemen, Herz- und Kreislaufproblemen, Muskelkrämpfen, Nierenschwäche, Reizblase, Prostataleiden, Arteriosklerose, Bandscheibenleiden, Bettnässen bei Kindern.