Montag, 9. Juni 2014

Passionsblume - beruhigt und fördert den Schlaf

Passionsblume



Zu medizinischen Zwecken werden die frischen oder getrockneten oberirdischen Teile der Passionsblume verwendet. Das sind die Inhaltsstoffe der Passionsblume:
  • Flavonoide
  • Zuckerverbindungen (Polysaccharide)
  • cyanogene Glykoside (Gynocardin)
  • Spuren von ätherischem Öl

Neueren Studien zufolge enthält das Kraut entgegen der früheren Annahme weder giftige Harman-Alkaloide noch den Aromastoff Maltol. Welche der Inhaltsstoffe für die gesundheitlichen Wirkungen verantwortlich sind, ist bis heute noch nicht eindeutig geklärt. Es ist jedoch erwiesen, dass Extrakte der Passionsblume den Effekt des Nervenbotenstoffs Gamma-Aminobuttersäure (GABA) im Gehirn steigern. Dieser Botenstoff dämpft überschießende Nervenreaktionen, gleichzeitig kann ein GABA-Mangel zu Unruhe- und Spannungszuständen führen. 

So wirkt die Passionsblume:

  • beruhigend
  • krampflösend
  • angstlösend
  • schlaffördernd
  • blutdrucksenkend

Nach den Ergebnissen einer Studie der Universität von Teheran/Iran aus dem Jahr 2008 setzt die Wirkung der Passionsblume schon 30 Minuten nach der Einnahme ein. Ein Gewöhnungs- oder Abhängigkeitseffekt, wie bei chemischen Beruhigungsmitteln tritt nicht ein. 

Das sind die Anwendungsgebiete der Passionsblume:

  • nervöse Unruhe
  • Reizbarkeit
  • Ängste
  • Burnout
  • nervöse Magen- Darm-Beschwerden
  • Einschlafstörungen
  • Bluthochdruck

Anwendungsart der Passionsblume 

Die bei uns als Zimmerpflanze erhältliche Blaue Passionsblume (Passiflora caerulea) ist nicht für medizinische Zwecke geeignet, da sie in hohem Maße cyanogene Glykoside enthält. Dadurch kann ein Tee aus dieser Pflanze, wenn er in größeren Mengen konsumiert wird, zu einer Blausäurevergiftung führen. 
Getrocknetes Passionsblumenkraut aus der medizinisch wirksamen Passionsblume erhalten Sie in Apotheken und Reformhäusern. Fertigpräparate und Teezubereitungen finden Sie in Apotheken und Drogeriemärkten.

Grundrezept für Passionsblumen-Tee


Übergießen Sie einen gehäuften TL getrocknetes Passionsblumenkraut mit einer Tasse (150 ml) kochendem Wasser. Seihen Sie den Tee nach 10 Minuten ab und trinken Sie bei nervöser Unruhe täglich bis zu drei Tassen.

Schlaffördernde Passionsblumen-Tinktur


Geben Sie 3 gehäufte EL getrocknetes Passionsblumenkraut in ein Schraubdeckelglas. Gießen Sie so lange Doppelkorn über die Kräuter, bis sie vollkommen bedeckt sind. Lassen Sie den Ansatz an einem warmen Ort zwei Wochen lang ziehen. Filtern Sie die Tinktur in eine dunkle Flasche ab und nehmen Sie bei Einschlafstörungen vor dem Schlafengehen 10 bis 20 Tropfen in etwas Wasser gelöst ein.