Montag, 13. April 2015

Was können Vitamine, Mineralien und Spurenelemente für Sie tun?



Was können Vitamine, Mineralien und Spurenelemente  für Sie tun?


Wußten Sie, daß es ein spezielles Gute-Laune-Vitamin gibt? Dazu noch eines für die Schönheit? Und ein Anti-Grauhaar-Vitamin?

Vitamine und Mineralstoffe sind für unseren Körper und un­zählige Prozesse in unserem Körper von großer Bedeutung.
Normalerweise sollten wir diese für uns lebensnotwendigen Stoffe durch die Nahrung aufnehmen können.
Leider ist es um die Qualität unserer "LEBENS-Mittel" nicht zum besten bestellt. Mittlerweile wurde nachgewiesen, daß heute um 50 bis 80% weniger Vitamine und Mineralstoffe in unserer Nahrung sind.






Lesen Sie im Folgenden, welche Vitamine und Mineralstoffe es gibt, was Sie in unserem Körper für Aufgaben haben und vor allem, lesen Sie aus welchen natürlichen Quellen diese Stoffe uns zur Verfügung stehen.
Welche Menge Sie von welchem Vitamin oder Mineral täg­lich benötigen, kann Ihnen hier jedoch nicht gesagt werden, denn der tägliche Bedarf hängt stark von Ihrer individuellen Situation ab.
Es läßt sich jedoch kinesiologisch sehr einfach austesten wel­che Mineralstoffe und Vitamine sie benötigen.




Vitamine

In dem lateinischen Wort Vitamin steckt das Wort Vita, Leben. Die drei Hauptversorger unseres Energiehaushal­tes (Kohlenhydrate, Fett, Eiweiß) halten den menschli­chen Organismus allein nicht lebensfähig. Vitamine sind lebenswichtige organische Verbindungen und für zahlrei­che Funktionen des Organismus unentbehrlich.


Vitamine werden im Körper nicht, oder nur in ungenügender Menge hergestellt.. Daher müsen Sie über die Nahrung zuge­führt werden.
Der tägliche Bedarf ist sehr gering und individuell verschie­den. Er bewegt sich zwischen einem Zehntel- und einem Millionstelgramm. 

Hypovitaminose - der Mangel an Vitami­nen - kann zu schwersten gesundheitlichen Störungen führen

Die Versorgung des Körpers mit Vitaminen und Mineral­stoffen hängt stark von der Zu­bereitung ab.
Sehr groß ist der Verlust durch langes Wässern und Kochen. Generell sollten diese Produkte frisch gekauft und so schnell wie möglich verwendet wer­den.
Hier illustriert am Beispiel von Kohlrabi.







Vitamine:  Wozu sind sie wichtig? Wo kommen sie vor?


Vitamin A (Retinol)

Das Vitamin für Ihre Abwehrkraft



Wichtig für:
  • Abwehrkraft 
  • Haare und Haut
  • Augen 
  • Gesundes Blut
  • Gesunde Körperzellen 
  • Nägel, Knochen und Zähne
  • Schleimhäute 
  • Fruchtbarkeit 
  • Guten Sex

Natürliche Quellen:
  • Leber 
  • Karotten und Spinat 
  • Käse
  • Lachs 
  • Aprikosen und Papaya 
  • Grünkohl 
  • Eigelb 
Tipp: Wenn Sie viel Zeit vor dem Computer oder Fernseher ver­bringen ist Vitamin A besonders wichtig, durch die häufige Umstel­lung Hell/Dunkel produzieren die Augen sehr viel Rhodopsin. Dazu wird Vitamin A benötigt.

Vitamin B1 (Thiamin) 

Ihr Energie-Vitamin





Wichtig für: 
  • Besseres Gedächtnis 
  • Geistige Frische 
  • Schnelle Wundheilung 
  • Starke Nerven 
  • Kohlenhydrat-Verwertung 
  • Gute Verdauung Starkes Herz Mehr Energie 
Natürliche Quellen:
  • Weizenkeime 
  • Bierhefe 
  • Spirulina 
  • Vollkornprodukte 
  • Sonnenblumenkerne 
  • Nüsse Eigelb Leber Buchweizen 

Tipp: Wenn Sie rauchen, viel Kaffee oder Tee trinken, oft unter Stress stehen oder die Pille nehmen, dann brauchen Sie ganz beson­ders viel Vitamin B 1.

Vitamin B 2 (Riboflavin) 

Der Zündfunke für Ihre Zellen





Wichtig für:
  • Zellenergie und Zellatmung 
  • Schöne Haut und gesunde Haare Kohlenhydrat-, Eiweiß- und 
  • Fettstoffwechsel 
  • Fruchtbarkeit und Fortpflanzung Gutes Sehvermögen 
  • Funktionierende Schilddrüse Feste Fingernägel 
Natürliche Quellen:
  • Leber 
  • Spirulina 
  • Mandeln 
  • Lachs 
  • Eigelb 
  • Käse 
  • Vollkornprodukte
  • dunkelgrünes Blattgemüse 
Tipp: Wenn Sie unter Stress stehen brauchen Sie besonders viel Vitamin B 2. Viele Personen stehen im Alltag unter ständigem hohen Druck oder gehen durch schwierige Lebensphasen, in denen sie große Probleme bewältigen müssen.
Dabei werden die ganzen Vitamin B 2 Reserven für die Produktion von Stresshormonen verbraucht.


Vitamin B 3 (Niacin)

Das Vitamin zur Stärkung Ihrer Nerven




Wichtig für:
  • Gesundes Nervensystem 
  • Herstellung der Sexualhormone 
  • Gute Verdauung
  • Gesunde Haut
  • Senkung von Cholesterin 
  • Positive Stimmungslage 
  • Sauerstoffaufnahme des Blutes
Natürliche Quellen:
  • Bierhefe 
  • Erdnüsse 
  • Leber
  • Spirulina 
  • Lachs
  • Thunfisch 
  • Geflügel 
  • Vollkorngetreide 
  • Lamm
Tipp: Der größte Feind von Vitamin B 3 ist Zucker. Wenn Sie oft Bonbons, Schokoriegel, Gummibärchen, Coca Cola und andere Li­monaden konsumieren, kann es schon bald zu einem Vitamin B 3 Mangel kommen

Vitamin B 5 (Panthotensäure) 

Ihr Anti-Grauhaar-Vitamin












Wichtig für:
  • Energie und Vitalität
  • Eiweiß-, Fett- und Kohlen-hydratstoffwechsel
  • Bildung der Farbpigmente
  • der Haare
  • Gesundes Bindegewebe und Knorpel
  • Wachstum und Nerven Konzentrationsfähigkeit
Natürliche Quellen:
  • Leber 
  • Niere 
  • Bierhefe
  • Pilze 
  • Eigelb 
  • Avocado
  • Lachs
  • Mungobohnen
  • Broccoli
Tipp: Wenn Sie in der Früh schlecht aus dem Bett kommen und sich Arme und Beine steif anfühlen und nur mühsam, vielleicht sogar schmerzhaft bewegen lassen, kann ein Mangel an Vitamin B 5 der Grund sein


Vitamin B 6 (Pyrodoxin) 

Das Sport und Schwangerschafts-Vitamin












Wichtig für:
  • Eiweiß-Stoffwechsel
  • Streßbewältigung
  • Stabilen Blutzucker
  • Vitalität und Glücksgefühle
  • Abwehrkräfte
  • Frauen in den Wechseljahren
  • und während der Schwangerschaft
  • Gehirnstoffwechsel
Natürliche Quellen 
  • Kalbsleber 
  • Lachs
  • Sardinen 
  • Bananen 
  • Avocado 
  • Datteln
  • Feigen
  • Nüsse
  • Sojabohnen
Tipp: Schon drei Stunden nach Einnahme der Pille sinkt die Vit­amin B 6-Konzentration um 20%. Vitamin B 6 ist auch in der Schwangerschaft und in den Wechseljah­ren besonders wichtig, da eine ausreichende Zufuhr dem raschen Knochenabbau entgegenwirkt.


Vitamin B7 (Biotin)

Ihr Schönheitsvitamin










Wichtig für
  • Schöne, seidige Haut
  • Stabilen Blutzuckerspiegel
  • Ausgeglichenen Fettstoff-Wechsel
  • Feste Fingernägel Fülliges Haar
  • Muskelzellen
  • Energie für Gehirn- und
  • Nervenzellen
Die natürlichen Quellen
  • Hefe, 
  • Leber,
  • Niere 
  • Eigelb, 
  • Sojabohnen, 
  • Nüsse und 
  • Getreide

Vitamin B9 (Folsäure)

Ihr Gute-Laune-Vitamin










Wichtig für:

  • Produktion der roten Blutkörperchen 
  • Zellteilung 
  • und die gesunde Ent­wicklung des ungeborenen Kindes
  • Ausschüttung der Glückshormone
  • Serotonin und Noradrenalin 
  • Streßgeplagte Menschen 
  • Kräftiges Haar
  • Magen-Darm-Tätigkeit
Natürliche Quellen:
  • Leber 
  • Weizenkeime 
  • Bierhefe 
  • Eigelb 
  • Nüsse 
  • Vollkornprodukte 
  • Rote Rüben 
  • Spargel Hülsenfrüchte

Tipp: Es empfiehlt sich bereits während der Schwangerschafts­planung zusätzlich Folsäure einzunehmen, da diese für die gesunde Entwicklung des ungeborenen Kindes notwendig ist und Früh- oder Fehlgeburten sowie Mißbildungen vorbeugen kann.





Vitamin B 12 (Cobalamin)

Das Vitamin das Ihnen Muskel -Energie gibt



















Wichtig für: 
  • Knochenbau 
  • Fettverwertung
  • Gehirn- und Nervensystem 
  • Bildung der roten Blutkörperchen 
  • Geistige Frische Muskelleistung 
  • Die Zellteilung und die Bildung 
  • von DNS und RNS 
  • Bewältigung von Alltagsstreß 
  • Positive Stimmung 
Natürliche Quellen:
  • Leber 
  • Austern 
  • Nori-Alge 
  • Hering 
  • Eigelb 
  • Sauerkraut 
  • Fleisch 
  • Fisch 
Tipp: Vitamin B 12 kommt vor allem in Fleisch vor. Das ist für Vegetarier ein Problem, vor allem wenn sie auch auf Milchprodukte und Eier verzichten. Achten Sie in diesem Falle auf eine ausreichende Zufuhr von Vitamin B 12.





VitaminC (Ascorbinsäure)

Der Schutz Ihrer Zellen



Wichtig für:
  • Starke Abwehrkraft
  • Abwehr freier Radikaler
  • Bildung von festem Bindegewebe
  • Feste, glatte Haut
  • Kalziumstoffwechsel
  • Gesundes Zahnfleisch
  • Positives Glücksgefühl
  • Konzentrationsfähigkeit
  • Elastizität der Blutgefäße
Natürliche Quellen:
  • Acerolakirsche
  • Kiwi
  • Zitronen
  • Kohlrabi
  • Orangen
  • Grapefruit
  • Himbeeren
  • Spinat
  • Paprika

Tipp: Wenn Sie gerne rauchen, ist Vitamin C besonders wichtig. Durch das starke Ansteigen der freien Radikalen wird viel mehr Vit­amin C verbraucht. Bei einem Mangel bilden sich bei Rauchern vor­zeitig Falten und Runzeln. Vitamin C beugt vor und wirkt dem
entge­gen.




Vitamin E (Tocophrol)

Für eine gute Durchblutung














Wichtig für:

  • Schutz vor freien Radikalen 
  • Vorbeugung von Altersbeschwerden 
  • Ausreichende Spermienproduktion 
  • Gute Durchblutung 
  • Beschleunigung der Wundheilung 
  • Verringerte Narbenbildung 
  • Personen unter körperlichem Streß 
  • Gesundes Herz-Kreislauf-System 
Natürliche Quellen:
  • Weizenkeimöl 
  • Sonnenblumenkerne 
  • Sojabohnen Mandeln Spirulina Nüsse 
  • Paprika 
  • Leinsamen Lachs
Tipp: Sportler brauchen mehr Viatmin E. Es hilft den Muskeln und Nerven mit weniger Sauerstoff auszukommen. Das steigert Kraft und Ausdauer. Sportler überfluten den Körper mit Sauerstoff. So wichtig er für den Organismus ist, so gefährlich kann er sein, wenn sich zu viel freie Radikale bilden.



Mineralstoffe und Spurenelemente



Mineralstoffe sind Stoffe aus dem anorganischen Teil der Erde. Trotzdem sind sie für den Organismus aller Lebe­wesen von enormer Bedeutung.

Ihre Bedeutung liegt in der Abhängigkeit und in Ergänzung der einzelnen Stoffe miteinander, um einen perfekten Ablauf der Körperfunktionen zu gewährleiSten.


Zur Deckung des Mineralstoffbedarfs sind Menschen und Tiere auf Pflanzen angewiesen.
Sie werden im Skelett ebenso gebraucht wie für die Synthese von anderen Wirkstoffen und zur Aktivierung bestimmter En­zyme.
Außerdem sind sie an der Regulierung des Wasserhaushaltes und am Aufbau von Wirkstoffen, Enymen und Hormonen beteiligt.
Um die Nahrung richtig zu­sammenstellen zu können, ist es wichtig, über Vorkommen und Funktion eines Minerals Bescheid zu wissen. Deshalb geben die folgenden Beschrei­bungen Aufschluß über die Zusammenhänge von Körper und Nahrung


Calcium

Gibt Ihren Knochen Kraft











Wichtig für:

  • Feste Zähne und Knochen 
  • Herzfunktion 
  • Gesunden Schlaf 
  • Weiterleitung von Impulsen zu Nerven- und Muskelzellen 
  • Aktivierung der Blutgerinnung 
Natürliche Quellen:
  • Käse 
  • Nüsse 
  • Feigen 
  • Eigelb 
  • Kohl 
  • Linsen
Chlorid
Ihr Wasserregulator










Wichtig für:
  • Transport von Nährstoffen in die Zellen
  • Regulierung des Wasserhaushaltes
  • Produktion der Mägensäure
Natürliche Quellen:
  • Kochsalz
  • Eigelb Bananen
  • Kiwi Datteln
  • Kokosnüsse
  • Fisch


Chrom

Stabilisiert Ihren Blutzucker








Wichtig für:

  • Kohlenhydrat- und Zucker­verwertung 
  • Regulierung der Blutfette Normalen Blutdruck 
  • Diabetiker 
Natürliche Quellen:
  • Bierhefe 
  • Vollkornbrot Kartoffeln 
  • Nüsse 
  • Rosinen 
  • Heidelbeeren Pilze

Eisen

Ihr Sauerstofflieferant










Wichtig für:
  • Bildung der roten Blutkörperchen
  • und des Muskelfarbstoffes
  • Transport von Sauerstoff und Kohlendioxid 
  • Enzymtätigkeit 
  • Hormonstoffwechsel 
  • Abwehrkraft 
  • Herzfunktion

Natürliche Quellen:
  • Erbsen, frisch
  • Spinat, frisch
  • Haselnusskerne
  • Haferflocken
  • Schweinefilet
  • Schweineleber

Jod 

Ihr Stimmungsmacher









Wichtig für:
  • Geistige Frische
  • Gesundes Haar 
  • Haut und Nägel 
  • Jugendliches Wachstum 
  • Energiegewinnung aus der Nahrung 
  • Gesundes Herz
  • Stressbewältigung
  • Konzentrationsfähigkeit 
  • Cholesterinstoffwechsel
Natürliche Quellen
  • Eigelb
  • Bananen 
  • Mango
  • Fisch
  • Krabben 
  • Muscheln 
  • Algen


Kalium

Das Sportlermineral für Sie






Wichtig für:

  • Energiegewinnung
  • Abbau der Schadstoffe im Körper 
  • Proteinstoffwechsel
  • Muskel- und Nerventätigkeit 
  • Regelung des Wasserhaushaltes 
  • Säure-Basen-Haushalt
  • Gesundes Herz-Kreislaufsystem
Natürliche Quellen:
  • Avocado 
  • Broccoli 
  • Kartoffeln 
  • Bananen 
  • Aprikosen
  • Kohlrabi 
  • Vollkornbrot

Magnesium

Ihr Muskelmineral














Wichtig für: 
  • Muskelfunktion 
  • Gesunde Haare und Knochen 
  • Personen mit viel Stress 
  • Umwandlung von Blutzucker in Energie 
  • Chronisch 
  • Alkoholkranke 
  • Positives Glücksgefühl 

Natürliche Quellen:
  • Kürbiskerne 
  • Leinsamen 
  • Nüsse 
  • Bananen 
  • Fisch 
  • Sojaprodukte 
  • Spinat


Kupfer

Das Mineral für Ihre Nerven






Wichtig für:
  • Stressbewältigung 
  • Resorption von Eisen aus dem Darm 
  • Sauerstoffversorgung des Körpers 
  • Bildung von Hämoglobin 
  • Verwertung von Vitamin C 
  • Bildung von Antikörpern 
  • Pigmentierung von Haaren und Haut
Natürliche Quellen
  • Vollkornprodukte
  • Kakaopulver
  • Leber
  • Nüsse
  • Bierhefe 
  • Avocado 
  • Kokosnuss



Mangan

Gut für Ihre Entgiftung














Wichtig für:
  • Stressbewältigung
  • Gesunden Schlaf
  • Sexualfunktionen
  • Fett- und Kohlenhydratstoffwechsel
  • Entgiftung des Körpers
  • Normale Knochenstruktur
  • Kollagenbildung
  • Gutes Gedächtnis und Konzentration
  • Bauchspeicheldrüse
Natürliche Quellen:
  • Nüsse 
  • Oliven 
  • Sonnenblumenkerne 
  • Heidelbeeren 
  • Vollkornprodukte
  • Spinat 
  • Erbsen

Molybdän

Aktiviert Ihre Enzyme
























Wichtig für:

  • Schutz vor Karies
  • Aktivierung von Enzymen 
  • Energeistoffwechsel 
  • Eisenstoffwechsel

Natürliche Quellen:

  • Vollkornprodukte
  • Hülsenfrüchte
  • Käse
  • Naturreis Eigelb

Phosphor

Liefert Ihnen Energie





Wichtig für:

  • Energiestoffwechsel 
  • Säure-Basen-Haushalt
  • Gehirn- und Nerventätigkeit 
  • Blutgerinnung
  • Übertragung der Erbinformation im Zellkern

Natürliche Quellen

  • Weizenkeime
  • Eigelb
  • Käse 
  • Nüsse 
  • Lachs 
  • Hülsenfrüchte
  • Leber


Selen

Ihr Immunmineral





















Wichtig für:

Zellatmung
Abwehrkräfte Herzfunktion Kreislauf
Zeugungsfähigkeit
Elastizität des Gewebes
Frauen in den Wechseljahren

Natürliche Quellen:

Pilze
Bierhefe
Vollkornprodukte 
Weizenkeime
Fisch 
Eigelb
Kokosnuss


Silicium

Das Mineral für Ihr Bindegewebe
























Wichtig für:
  • Elastizität der Blutgefässe
  • Wachstum von Haaren und Nägeln 
  • Abwehrkräfte
  • Gesunde Zähne und Knochen
  • Elastische, straffe Haut
Natürliche Quellen:

  • Rote Rüben
  • Bananen
  • Hafer 
  • Hirse 
  • Gerste 
  • Petersilie 
  • Knollengemüse


Zink

Ihr Jungbrunnen























Wichtig für:
  • Produktion von Insulin 
  • Kontraktion der Muskeln 
  • Optimale Gehirnfunktion 
  • Rasche Wundheilung 
  • Prostata
  • Produktion männlicher Hormone
  • Stärkt das Immunsystem

Natürliche Quellen:

  • Austern
  • Leber 
  • Eigelb 
  • Spirulina
  • Linsen 
  • Fleisch 
  • Nüsse

Nachwort


Sie haben jetzt einen Überblick erhalten, über die wichtig­sten Mineralstoffe und Vitamine. Sie wissen für welche Prozesse im Körper diese Vitalstoffe wichtig sind und Sie wissen auch, in welchen Nahrungsmitteln sie vorkommen.

Jetzt können Sie selbst bei der Zusammenstellung Ihrer Nah­rung darauf achten, daß Sie von den lebenswichtigen Vital-stoffen genügend zu sich nehmen.

Wie schon erwähnt, ist es leider um die Qualität unserer Le­bensmittel nicht mehr zum Besten bestellt. Schauen Sie des­halb bitte gut was Sie kaufen und vor allem wo Sie es kaufen und woher es kommt.

Es empfiehlt sich auch, auf Nahrungsmittelergänzungen zu­rückzugreifen, vor allem bei Hindern, die wenig bis gar kein Obst und Gemüse essen.

Quelle hochwertiger Narhungsmittelergänzungen (hier klicken) 


Welche Vitalstoffe Sie brauchen, kann man kinesiologisch einfach austesten. Sie können sich auch in der Drogerie oder Apotheke beraten lassen oder Sie sprechen mit dem Arzt Ihres Vertrauens.







Quellen